Ois hoib so wüd

Manche denken jetzt vielleicht, ob ich betrunken war, oder vielleicht noch irgendwelche Wirkstoffe und Kräuter geraucht habe 😱 wie ich diesen Beitrag geschrieben habe. Nein und es folgt jetzt auch kein Ratgeber…

Meine Follower etwas südlicher verstehen was ich meine. Erstens, ich bin zur Zeit in Österreich, wollte heute eigentlich wieder zurück, aber manchmal kommt es anders, wie man denkt und zweitens heisst das: „Alles halb so wild…“ Drittens: Shit Happens…

Kommt ihr mit auf meine Fahrt nach Österreich ins schöne Stubaital? Fernpass…

Strassenbilder Teil 2…

Ja und dann Workshops, Arbeiten und am Abend mit den Geschäftspartnern etwas Freizeitgestaltung… Rodeln vom Elfer, coole Idee. Klar, ich bin dabei!

austria-115

Der Plan war: mit dem Lift hoch, mit dem Schlitten runter. Rauf auf den Schlitten und abwärts… Hmm… Dass ich die zweite Hälfte dann mit dem Schlitten der Bergrettung zurückgelegt habe, davon war keine Rede. Was ist passiert? Vor einer Kehre abgebremst, weil da noch welche standen. Zack Schlag von hinten… Filmriss… 10 Leute kucken mich gross an. Bergrettung. Rettungswagen. Krankenhaus. Aber ois hoib so wüd. Gehirnerschütterung und ein rechtes Auge, welches ganz hübsch violett und rot umrandet ist…

VIP Bändchen, Triple A. Ich komm umsonst zum Röntgen, CT, Backstage und hab ein eigenes Zimmer. Nüchtern… ja sowieso. Ich such noch die Minibar 😉

Heute geht’s mir schon besser, morgen darf ich raus. Man weiss sich ja auch zu beschäftigen… ❣️😘 „Lucky Me“ 😉

Mein Hotel hat mir sogar ein paar Dinge vorbeigebracht. Ladekabel, meinen Laptop und bißchen Wäsche. Ist das Service oder nicht? Vielen Dank an das Hotel.

img_1856-2

Ich wünsche Euch noch einen wunderbaren Samstag, ein feines Wochenende. Habt’s gut.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen?

70 Replies to “Ois hoib so wüd”

  1. Was kommentiere ich jetzt… 🤔Ich sag mal so, gestern mehr als erschrocken und Sorgen gemacht. 😱
    Heute Entwarnung…
    Ich sehe ja wirklich gern ab und zu die Serie „Der Bergdoktor“, dass Du nun gleich da mitmischt, damit habe ich nicht gerechnet. 🤕 Aber wirklich, ich bin froh, dass alles halbwegs gutgegangen ist und Danke an die Bergrettung. ❤ Schnelle Genesung für Dich Tom. 😘
    Die Landschaftsfotos sind wunderschön, bilderbuchmäßig. 😉❣️

  2. Mensch, das war ja kein so schönes Erlebnis! Ich wünsche gute Besserung! Auf dass die Gehirnerschütterung schnell abklingt und auch das Auge wieder die Originalfarbe bekommt.
    Mein aufrichtiges Mitgefühl, so etwas hätte jetzt nicht sein müssen ..

    LG Michèle

  3. Gute Besserung mehr kann ich nicht wünschen ! Ja die Ski oder Schlittenunfälle nehmen jeder Jahr zu weil man vielleicht auch die Sitiuationen unterschätzt und immer mehr Menschen Wintersport betreiben. Ist ja noch glimpflich ausgegangen ! ps. Die Fotos sehr schön und wer kennt schon nicht das Stubaital , auch durch den bekannten Song von Wolfgang Ambros , einer meiner Lieblingssänger aus früheren Zeiten ! also nochmals gute Besserung !

  4. Na du machst ja Sachen uns nur gut, dass alles einigermaßen glimpflich ausgegangen ist für dich!😯
    Gefällt mir klickte ich nur für die schönen Fotos und deinen trotzdem behalten Humor gelle!😊
    Dann kurier dich mal richtig aus und ich wünsche dir von Herzen gute Besserung Thomas!💞🍀🍀
    Hoffentlich bekommst du dort auch ein saftiges Steak für dein Veilchen! 😉😀

  5. Oh je so eine tolle Landschaft und du legst dich ins Krankenhaus 🏥! Zum Glück noch mal gut gegangen, wünsche schnelle Genesung 🙂

  6. Musst du den „Abenteuerurlaub“ denn soooo wörtlich nehmen?????

    Mit Gehirnerschütterung würde ich nicht rumturnen, das kann chronische Kopfschmerzen hervorrufen….ja, ja…. *schulmeistermodusaus*

    Gute Besserung, lieber Tom. Und vielen Dank an deinen Schutzengel.

    • Guten Morgen,
      Eigentlich war die Geschichte mit dem Rodeln nur eine Side-Info, es ging um die Straßenbilder 😉 aber Danke für Deine Wünsche…
      Schönen Sonntag Dir

  7. Lieber Thomas,
    trotz gut verständlicher Erklärung deines Zustandes hat’s uns die Sprache verschlagen. Guat dass’d wieda draußn bist und di scho vü bessa fühst. 🙂 Hob trotzdem no a feine Zeit in di Beag (heißt jetzt nicht dass du klettern oder sporteln gehen sollst, sondern wir im Flachen sagen zu Tirol und andere gebirgige Regionen besuchen mitunter „in di Beag foan“. ) … Komisch je älter ich werde, desto mehr mag ich Dialekt – Nostalgie, weil ihn kaum noch wer spricht in Wien?
    Ich wünsche dir von Herzen baldige komplette Genesung. Loß da’s guat geh, so guat’s geht. Und die Fotos san voi leiwand. Seavas 🙂 und liebe Grüße
    „Benita“

  8. Gute Besserung !!! Bleib nüchtern (du schaffst das !) und zum Glück steht auf deinem Namensband ja „männlich“ – was will man(n) mehr 😉 Ski und Rodel gut, was 🙂 ?!!

Was denkst Du?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.