Endlich wieder

Welche Storys und Erlebnisse könnte man dieser Tage alles mit „endlich wieder“ untertiteln? 

Bei mir waren es so einige, bei Euch auch?

Haben wir unser altes Leben wieder zurück? Ist alles so wie vor Corona? Ich glaube nicht, ich denke, wir sind sensibler geworden, was unsere Gesundheit angeht, sensibler, was Menschenmassen angehen. Wenn ich an Arbeitsweisen denke, an Homeoffice oder nicht, glaube ich, dass viele den menschlichen, persönlichen  Kontakt vermisst haben. So geht es mir jedenfalls.

Viele müssen sich aber auch erst wieder daran gewöhnen, dass man sich im direkten Umgang mit den Mitmenschen anders verhält, als in einem Online-Meeting oder in einem beleidigendem Kommentar auf einer Social-Media-Plattform. Teils unverschämt, teils völlig empathielos, teils egoistisch oder nur ohne jegliche Umgangsformen kommen mir einige dieser Homeoffice-Roboter vor.

Ich bin aber hoffnungsvoll, dass die das auch wieder hinkriegen. 

Auf diesen sinnlosen und überflüssigen Krieg in der Ukraine möchte ich hier nicht eingehen. Da fehlen einem doch die Worte, oder? #standwithukraine

Endlich wieder einmal in meinem persönlichen Blog schreiben. Ein Signum Vitae gewissermassen. 

Ich habe viel zu wenig Zeit gehabt, mir viel zu wenig Zeit genommen, um zu schreiben, um zu lesen – hier auf diesem Blog. 

Die Pflege meiner beruflichen Blogs und die Social Media Kanäle, auch die meiner Partner, beanspruchen mich derzeit ganz gut. Bei mir läufts – ich bin zufrieden, trotz Pandemie, trotz Lieferengpässen, trotz Spritpreisen und trotz anderer Ausreden.

Endlich wieder: ein Konzert, eine Party feiern, hier mit der „Panikfamilie“ in Stuttgart vergangenen Samstag. Mehr als 10.000 Menschen live!

Schon ein paar Wochen zuvor. endlich wieder ein Fußballspiel beim und mit dem VfB Stuttgart. Ausverkauftes Stadion. Mehr als 50.000 Menschen. 

Vorletztes Wochenende: Endlich wieder mal privat verreisen. Kunstgenuss in Wien. Einladung in die Albertina. In diesem wundervollen Museum durften wir Originalwerke von Leonardo da Vinci, Rubens, Dürer und anderen Künstlern erleben. Werke, die uns der Kurator vorgestellt hat und die für üblich im Tresor eingeschlossen sind. Außerdem findet gerade die sehr empfehlenswerte Ausstellung „Munch im Dialog“ statt.   

Wieder einmal einen Spaziergang durch Wien genossen. Das erste Mal im Schmetterlingshaus in der Hofburg. Bezaubernde Wesen.

Wien, immer eine Reise wert. 

Endlich wieder eine wunderbare Lesung. Lars Bornschein las aus seinen vielschichtigen Werken.

Endlich wieder fand unsere Branchenmesse statt. Nicht wie die letzten Jahre in Amsterdam, sondern in Barcelona. Nicht die schlechteste Wahl.

Endlich wieder einfach ein Hotel für die Geschäftsreise auswählen, ohne sich Gedanken machen zu müssen, welche Einschränkungen man hinnehmen muss oder eben auch nicht möchte. Fitness- und Wellnessbereich sind größtenteils wieder ohne Einschränkungen nutzbar. Restaurants sind wieder offen, nur habe ich manchmal den Eindruck, dass der Branche das sonst gute Personal abhanden gekommen ist. 

Ich war und bin immer noch viel unterwegs. Kreuz und quer durch Deutschland. 2-3 Tage pro Woche sind es im Schnitt schon. Ist es nicht ein wunderbares Privileg, viele neue Orte und viele interessante Menschen kennenlernen zu dürfen?

Ein paar Eindrücke von den letzten Wochen und Monate:

Keine Ahnung, wann ich das nächste Mal dazukomme, Euch wieder mit ein paar Eindrücken zu versorgen, ich freue mich über jeden, der es bis hierhin geschafft hat 😉

Bei Herz & Verstand muss ich auch endlich wieder mal vorbeischauen, fällt mir grad da ein.

Alles Gute für Euch – bleibt gesund, passt auf Euch auf und seid lieb zueinander.

Bis bald

Liebe Grüsse 

#teekaysite #teekayontheroad #autorthomasklukas #fotosundgedichte #businesstraveller #endlichwieder

Diesen Beitrag teilen?

18 Gedanken zu „Endlich wieder

  1. Schön, endlich mal wieder etwas von dir zu lesen. Und wie man sieht, scheint es dir nicht an Langeweile gemangelt zu haben. 🙂
    Danke für die vielen unterschiedlichen Highlights, an denen du uns teilhaben lässt.
    Ein kunterbuntes reallife, sozusagen – Hut ab und weitermachen… 🙂
    In diesem Sinne liebe Grüße Bea

    1. Ja, liebe Bea, irgendwie musste ich mich ja wieder mal melden und ich muss sagen, es hat Spaß gemacht, endlich mal wieder einfach so drauf los zu tippseln, ohne Marketing, Vertrieb oder Strategie dahinter.

      Langweilig isses nie bei mir, manchmal wünschte ich mir schon fast Langeweile oder zumindest etwas mehr Ruhe, nennen wir es Müßiggang? Oder so. Aber es gibt da ja noch so einiges, was wieder geht. Aufgelegt habe ich auch schon ewig nicht mehr, z.B. 😉

      Freut mich, dass es Dir gefällt. Ich mach weiter, versprochen.
      Liebe Grüsse
      Thomas

        1. Beine und Seele baumeln lassen… ich hoffe, dass ich das die nächsten Tage in Angriff nehmen kann…
          Lass es Du Dir bitte auch gut gehen
          Liebe Grüsse

  2. Schoen, lieber Thomas, wieder einmal von Dir zu hoeren/lesen, und zu wissen, dass es Dir gut geht. ☺😊 Und dann auch noch die vielen grossartigen Bilder! Danke fuer’s Zeigen.
    Liebe Gruesse, und mach’s weiterhin gut,
    Pit

    1. Lieber Pit,
      So grossartig waren die Bilder ja nun wirklich nicht, finde ich. Aber es freut mich sehr, wenn sie etwas von meinem Hin- und Her vermitteln konnten. Was mir aufgefallen ist, ist, dass die Galerien (Wien und Eindrücke) im Reader gar nicht angezeigt werden, nur im Browser… doof! Muss ich nachforschen.
      Wunderbar auch, wieder von Dir zu hören/lesen.
      Ganz liebe Grüße rüber über‘n Teich zu Dir
      Thomas

      1. Es ist schon ein echtes Kreuz mit WP: was, wo, wie angezeigt wird und was man wie und wo kommentieren bzw. liken kann. Manchmal zum Verzweifeln.
        Liebe Gruesse,
        Pit

          1. So sollte man viel mehr sehen. Gelassenheit bei Dingen, die wir wohl nicht ändern können.

            WordPress präsentiert uns nur kleine Prüfungen. Ich pflege noch eine Site mit einer E-Commerce Plattform im Hintergrund, das ist ne ganz andere Nummer – graue Haare, sofern man noch welche hat, inklusive… 😀

  3. Ein endlich wieder hat es bei mir auch gegeben und es war enorm ungewohnt. Gehöre ich doch auch zu den Menschen, die andere nicht vermisst haben, da ich vermutlich doch zu oft auf FB unterwegs war und dort zu viele Idioten erlebt habe. Insofern muss ich mich jetzt dran gewöhnen, darauf zu vertrauen, dass es auch noch andere gibt. Deine „endlich wieder“-Erlebnisse sind jedoch echt hammergeil. Bis auf Fußball und vermutlich auch die Lesung, sind es beneidenswerte Reisen.

    1. Es gibt sie noch, die normalen Menschen 😉, ich durfte und darf immer wieder solche treffen und kennenlernen. Du erkennst Sie oft an einem Lächeln ☺️
      Mein Fußball-Erfahrung war eher eine Pflichtveranstaltung, sonst ist es auch nicht so meins und die Lesung von Lars, ich wusste, was auf mich zukam, da ich ihn gut kenne und fast alle seine Bücher kenne… empfehlenswert!

        1. Das sind wunderbare Nachrichten. Viele sind grad am Jammern – schön, dass es Dir gut geht. Sonne! Genießen! Fein!
          ☮️

Was denkst Du?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.