GedankenKurzgeschichten

Sechs Trucks und Rock'n Roll

Schreibt man das so? Ich bin ganz durcheinander. Mein letzter Beitrag, der mit dem Koks und so, Ihr wisst schon, hatte viele Aufrufe, wenig Likes und Kommentare. Noch mehr Aufrufe hatte eigentlich nur mein fast schon legendärer Beitrag „Nackt am Strand“. Daran sieht man, dass eine gute Headline schon viel bewirken kann.


Es geht heute aber gar nicht um Schweinkram. Nein. Heute mal ein wirklich ernstes Thema. Ich habe heute eine Meldung, nein, eine Breaking News gelesen, die mich nur zum Kopfschütteln brachte. Ich hörte mich vor mich hinsagen: „was soll ich mit dieser Information anfangen, ist mir sowas von egal!“ Vielleicht gehts Euch auch so. Aber Vorsicht: nichts für schwache Nerven!

Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay

„Der deutsche Mann hat durchschnittlich 19 Unterhosen“

Ja und? Für mich sind solche Informationen total irrelevant. Ich habe eine Aversion gegen die Verschwendung von Lebenszeit. Es ist mir ein Gräuel , mich damit zu beschäftigen, dafür hab ich absolut keine Zeit. Derart unnütze Statistiken interessieren mich nicht. Punktum.


Excel hilft. Kurz eine Tabelle erstellt, in der ich mit dem iPad ganz einfach wie bei einer Strichliste einfach eine Hose aufaddiere, wenn ich sie katalogisiert habe. So eine Tabelle und Datenbank ist kurzerhand in 1 1/2 Stunden erstellt. Dann bin ich gleich mal zu meinem Schrank gelaufen und habe eine grobe Inventur gemacht, sortiert, katalogisiert, kategorisiert. Verschlissene und nicht mehr so hübsche Teile habe ich zwar in die Liste mit aufgenommen, dann aber wieder in die Ecke „Reserve“ gepackt. Achtung, die Schmutzwäsche darf nicht vergessen werden. Dazu addieren bitte.

Was soll ich sagen? Wieder mal bin ich über dem Durchschnitt 😎, auch bei den Schlübbern. Jetzt stellt Ihr Euch die Frage, was Ihr mit dieser Info anfangen sollt. Stimmt’s?

Ich stelle mir im Nachgang zu meiner kleinen Momentaufnahme des Bestands weitere Fragen:

  • Wenn ich jetzt 10 mehr habe als der Durchschnittsmann, dann muss es ja einen geben, der nur 9 hat, oder?
  • Dieser Mann mit jämmerlichen 9 Stück, kann max. 9 Tage verreisen. Bei einem Durchschnittsverbrauch von 1 Stück pro Tag. Was macht der Mann, wenn er 14 Tage unterwegs sein muss?
  • Ist es vielleicht übertrieben, die Wäsche täglich zu wechseln?
  • welche Art von Unterhose bevorzugt der Durchschnittsmann? Keine Info.
  • welches Material behagt dem Mann von heute? Keine Info.
  • welche Farben sind angesagt?
  • aus welchem Grund muss die Calvin Klein immer oben rauskucken? Gewissermassen halb offen getragen werden?
  • Wieviele Slips besitzt die Durchschnittsfrau in Deutschland? Keine Info.
  • Diese Excel lässt sich jetzt nach kleinen Änderungen für alle Kleidungsstücke anwenden. Muss man das tun?
  • Können wir bitte mal eine annähernd repräsentative Umfrage starten, wie viele Unterhosen jeder im Schrank hat? Mich interessiert dabei vor allem die Abhängigkeit von Geschlecht, Verdienst, Familienstand, Schuhgröße, Lieblingssong und Alter. Die pfiffige Excelvorlage, auf die ich auch etwas stolz bin, kann gegen eine kleine Gebühr bei mir erworben werden. 😉

Nun aber Schluss, ich muss mich mit viel wichtigeren Dingen beschäftigen. Die Bleistifte müssen noch gespitzt und die Kugelschreiber auf Vollständigkeit geprüft werden. Angenehmen Abend Euch.


Diesen Beitrag teilen?

16 Gedanken zu „Sechs Trucks und Rock'n Roll

  1. Zu viele, die aussortiert gehören, und nicht genug ansehnliche, um „’nen Kerl abzukriegen“, sollte ich das denn wollen. Ok, das könnte auch an der Unsichtbarkeit liegen. Frauen in meiner Altersgruppe werden ja nicht wahrgenommen.

    1. Nen Kerl abkriegen hängt von der Unterwäsche ab? Ganz ehrlich, ich will das auch nicht. Aber… zeigt man sich beim ersten Date gleich die Unterwäsche? Welche Unsichtbarkeit? Die der Unterwäsche? Gibts unsichtbare Schlübber? Schon wieder so viele Fragen und das so früh am Morgen… 😄
      Jetzt weiss ich gar nicht, zu welcher Altersgruppe Du gehörst, aber das verstehe ich jetzt nicht ganz… jedes Alter hat seinen Reiz, oder?
      Liebe Grüsse
      Thomas

      1. Das mit der Unterwäsche war ja nur ein Joke. Aber das mit dem Alter ist keiner … ab MItte 40 ist eine Frau für Männer unsichtbar – bis sie ca. 70 ist, dann ist sie eine „reizende alte Dame“ …

        1. Ist das wirklich so? Ich glaube nicht. Da kann ich ja auch ein bißchen aus dem Nähkästchen eines Manns plaudern, der erstens gar kein Nähkästchen hat und zweitens irgendwann in die Kategorie eines „Best Agers“ gewandert ist.

        2. Frauen ab 60 sind oft „für ihr Alter noch gut aussehend“. Oder man(n) kann ihre Schönheit der Jugend noch erahnen. Und das stimmt, ab 60 sind sie ziemlich unsichtbar. Hat aber auch manchmal sein Gutes. Regine (67)

  2. Lieber Thomas,
    Deine Achsel-Tabelle (schreibt man das so 😉 ?) ist bestimmt hilfreich für alle, die ihre Unterwäsche ziemlich durcheinander gewürfelt in großen Boxen aufbewahren, weil sie ein Riesendomizil mit viel Platz ihr eigen nennen. ABER all die Anderen falten natürlich ihre Schlüpper nach Marie Kondo, damit diese meist kleinen Teile noch weniger Platz einnehmen, auch wenn sie einige Körperteile (bei Frauen wie bei Männern nur an unterschiedlichen Stellen) grösser wirken lassen sollen 😀 .
    Ich denke auch, dass es nicht wenige Herren gibt, die nach dem Tragen nicht nur an ihren Socken riechen, um zu testen, „ob die nochmal einen Tag gehen“ sondern auch an den Boxershorts …“Gratis-Kopfkinokarte“ 😀

    Für Deine „kleine“ Umfrage bin ich leider schon zu müde, aber schau mal, was es seit 3 Monaten neues im Underwear-Bereich auf dem Markt gibt. Vor allem die pinke Farbe wirkt doch bestimmt auf Männer absolut aphrodisierend, oder???

    https://youtu.be/iX_4Ns0atxo

    Liebe Grüsse

    1. Guten Morgen,

      das mit der Umfrage darfst Du auch gerne heute oder sonst wann nachholen. Ich bin da geduldig, gut wäre innerhalb der nächsten Stunde. 😐
      Dieses Falten nach Marie Kondomo (schreibt man das so?) kenne ich nicht, habe da meine eigene ausgefeilte Technik.

      Wie jetzt? Wer reicht bitte an getragenen Socken? Bei Schweißfüßen ist das sicher kein uneingeschränktes olifaktorisches Erlebnis. An der Büchse schnüffeln? Das sind dann aber die ganz Harten.

      Zur Farbe Pink… hmm was soll ich sagen? Aphrodisierend? Lass mich überlegen… warte… NÖ! Aber klar, ich spreche hier nur für mich. Wir könnten zu diesem Thema ja eine kleine Umfrage starten…
      Hab einen schönen Start und einen wundervollen Tag
      Liebe Grüsse

      1. Keine Ahnung, ist ja anscheinend eher für die jüngere Generation gedacht, die nur über den Smartphones hängt und reale Verführung nicht mitbekommt – ich finds irgendwas zwischen lustig und gruselig 🙂

        1. Ich hab ja hier auch so einige Gadgets rumstehen und unterhalte mich abwechselnd mit Siri, Alexa und manchmal hört man mich auch „Hey Google“ oder „Hey BMW“ rufen. So ein Love-Dings-Bums in der pinken Hose… na ja. Tut’s da nicht auch der Vibrationsalarm am Handy? Aber wozu, frage ich mich nochmal… Ich glaube, ich finds gruselig. Ist das unsere Zukunft in der Anbahnung von… Du weisst schon. In Zukunft kann mir Alexa auch… boah, Koppkino aus bitte.

  3. Deine Fragen sind durchaus berechtigt. Ich frage mich:
    A) sind diese durchschnittlichen 19 Männerschlüpper Einwegunterhosen?
    B) Wenn dies zu verneinen ist, wer wäscht die Schlüpper?
    C) wie lange wird im Durchschnitt der einzelne der 19 getragen?
    D) wer kümmert sich ggf um entsprechenden Ersatz?

    Ohje, immer das olle Koppkino am Morgen 🙈
    Schönsten Freitag, lieber Thomas
    Sk

    1. A: wieso Einwegunterhosen? Gibts das?
      B: der moderne Mann, der sich ja mittlerweile emanzipiert haben sollte, kann das selbst. Sollte er weiße Unterwäsche haben, weiss er nach einigen Versuchen sicher auch, dass er diese nicht mit seinem roten Lieblingsshirt zusammen waschen sollte
      C. die Tragedauer ist hier mit einem Tag angenommen, da gehe ich halt mal von mir aus, manchmal braucht’s auch 2 pro Tag, zum Beispiel nach dem Sport
      D: der emanzipierte Herr kann heute selbst für entsprechenden Ersatz sorgen, oder?
      Die Antworten sind nun aber leider von meiner persönlichen Erfahrung beeinflusst. Männer sprechen über solche Themen eher weniger miteinander. Da gibts weitaus wichtigere Problemstellungen, die dann erörtert werden. 😉

      Auch Dir einen wunderbarsten Freitag
      Liebe Grüsse
      Thomas

Was denkst Du?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.