GedankenMein Blog

Das wars dann

Freitag, 20.12.19, 12:00 Uhr – Feierabend – so war der Plan und so wurde er auch umgesetzt.

Knallhart und kompromisslos. Na ja, bis alles erledigt war, war es ein paar Minütchen später. Aber jetzt!

Zeit für Familie, Freunde, gute Bücher, Musik, fotografieren, geniessen, mich inspirieren lassen, Blog, nix-tun, mich treiben lassen. Wenn ich Lust und Zeit habe, werde ich an meinen zwei Büchern weiterschreiben, die Geschichte von Anna und Klaus, der jetzt Markus heißt (Tipp vom Lektora), will fortgesetzt werden und da ist noch ein Kapitel einer Idee eines Buchs, welches fortgeschrieben werden will. Zwei Bücher gleichzeitig? Warum nicht. Mal schauen, welches zuerst fertig werden wird.

Dann werde ich mich vielleicht auch mal um Herz & Verstand kümmern – Wachkoma, ich hoffe, wir finden Blogger und Autoren, die den Aufwachvorgang begleiten. Um den Blog auf av-profi.com, da kümmere ich mich zur Abwechslung über die Tage mal kaum, aber dem gehts ja auch gut. Fotosundgedichte.com, ach ja, da müsste ich auch bißchen was tun. Also hat der Blogwart auch was zu tun, wenn er will.

Kurz: ich mach das, wozu ich Lust habe.

Ein spannendes und ich darf das hoffentlich sagen, auch ein erfolgreiches, (Arbeits-)Jahr geht nun zu Ende. Im Dezember nochmals kreuz und quer durch die Republik, wunderbare Termine und zum Abschluss letzte Woche Freitag noch ein Engagement zum Auflegen. Am Schreibtisch arbeiten und schlafen wird allgemein überschätzt.

Mein ganz persönliches Jahr endet am 31.12. – mal sehen, vielleicht mache ich Euch (hoffentlich) und mir wieder eine Freude mit einem kleinen Jahresrückblick. Erlebt habe ich doch so einiges.

Hey und nächste Woche, ich habe es aus absolut zuverlässiger Quelle, soll Weihnachten sein. Dieses Jahr wurde ich dann doch etwas überrascht. Habt Ihr dran gedacht? Ich habe auf dem Blog auch so die eine oder andere Andeutung gesehen. Aber bis Dienstag ist ja noch Zeit, heute ist Freitag. Ich freue mich darauf, wie ich endlich mal wieder ganz entspannt durch die Straßen schreite, meine Geschenke von entspannten Verkäufern (m/w/d), umrahmt von den Neuheiten an wohlklingender Weihnachtsmusik, einpacken lasse. Schön ist doch auch dass man mal nicht so schnell fahren muss, sondern dem Verkehrs-Mitbewerber mit der weihnachtsroten Nebelschlussleuchte hinterher fahren darf. Schön dabei ist doch auch, dass man diesen Punkt auch nach drei Stunden, ach was sag ich, über die ganzen Feiertage, noch im Auge hat. War denn Nebel? Was denkt ihr? Es gibt Autofahrer die dem Rat folgen: Nebelschlussleuchte von O(ktober) bis O(stern).

Und noch ein gut gemeinter Warnhinweis: kauft am besten noch spätestens an Heiligabend sämtliche Lebensmittelvorräte bei Eurem Food-Dealer Eures Vertrauens. Es ist noch nicht abschliessend geklärt, ob eine Belieferung der Märkte nach Weihnachten gewährleistet ist. Der Trend geht übrigens zum Zweitkühlschrank. Man darf das nicht auf die leichte Schulter nehmen. 2 Tage ohne jegliche Lebensmittelversorgung! Obacht!

Ich wünsche Euch eine hoffentlich entspannte und vielleicht schon mal etwas entschleunigte Zeit, bis das Christkind kommt. Das Mädel soll blond sein, mit Locken. Hört sich nicht so schlecht an. Ich lass mich mal überraschen.

Demnächst mehr von mir – vielleicht 😉🎄⭐️🎅🏻

Noch ein besinnliches Liedchen, was nix mit Lars Krismes zu tun hat…




Diesen Beitrag teilen?

18 Gedanken zu „Das wars dann

  1. 😂Gut, dass ich eben noch bei Dir reingeguckt habe. Nun weiß ich Bescheid. Ich bin im nächsten Jahr dabei um zu sehen, ob wir den „Herz-und-Verstand-Blog“ wieder mit Leben füllen können. Ich denke, seine Zeit ist noch nicht vorbei.
    Lieber Thomas, ich wünsche Dir frohe Weihnachten, viel Erfolg mit Deinen zahlreichen Büchern und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Regine

    1. Es ist immer gut, sich bei mir umzusehen. Die neuesten Infos immer erst bei mir.
      Liebe Regine, auch Dir eine fröhliche Weihnachtszeit und später, jetzt pass auf, am 31.12. einen guten Rutsch. Dieses Datum ist gesichert der letzte Tag im Jahr 2019. Das geht dieses Jahr Schlag auf Schlag

        1. Solange es Vorfreude ist… Ich fahre gerne Auto, das stimmt, ob ich es gut tue, das weiss ich nicht so. Aber manche Autofahrer begrüssen mich schon ganz gerne mit Hand- und Fingerzeichen und Licht- und Hupsignalen, was mich immer freut. 😎
          Ich wünsche Dir in jedem Fall eine gute, sichere und angenehme Reise. Komm gut an und erhole Dich schön. Wann gehts denn los?

          1. Wenn ich erst mal losgefahren bin, wird es meist besser mit meinem Unwohlsein und den leichten Angstattacken. Am 30. Dezember mache ich mich auf und hoffe, gut durchzukommen. Ich will in den Norden und darauf freue ich mich tatsächlich sehr. Am 2. Januar geht es dann wieder nach Hause, aber daran denke ich jetzt noch nicht. Ich habe eben viel zu wenig Fahrroutine und wie kriegt man die? Na eben, das weiß ich immerhin. Liebe Grüße und komm gut ins Weihnachtsfest! Regine

Was denkst Du?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.