Teufelsberg – Update

Vincent, der Künstler, den ich auf dem Teufelsberg in Berlin getroffen habe, hat gestern ein Update auf Facebook gepostet. Er hat den rund 100 Quadratmeter seines Kunstwerks eine neue Bedeutung gegeben.

So sah es vorher aus…

LR-8348

Hier sein Werk. Beeinduckend, wie ich finde.

59339652_357250795146957_5502929961851289600_n61929476_397418790872453_738724921688981504_n62091754_354564185413216_8265361838972076032_n61830136_334407127224052_8615625845119123456_n62154394_898056440537266_690377917946920960_n61918733_430091747812163_2637158736342286336_n61939511_904137526591829_7779117355757469696_n62270512_339867603378329_8624232306745278464_n

 

Welchen Titel würdet Ihr dem Werk geben?

 


Hier gehts zu Vincents Facebook-Profil


 

 

 

Diesen Beitrag teilen?

22 Replies to “Teufelsberg – Update”

          • Als Kind war er ja auch in der Stadt.
            Es war halt noch alles bunt und fröhlich.
            Bis das Erwachsenenleben ihn formte und der Weg in die Berufswelt all seine individuellen Bedürfnisse auffrass. Deshalb von bunt nach grau.
            Manche können sich davon etwas bewahren, aber nicht alle.
            Ich wollte erst den Titel: „Tot des Individuums“, erschien mir aber etwas krass.

  1. „Verzehrende Geschäftswelt“ würde irgendwie auch gut passen finde ich.
    Liebe Grüße von Hanne, leider nur noch bis nach Pfingsten aus dem Urlaub im wunderschönen Andalusien🌞🌴🌺

    • Dieser Titel passt auch sehr gut. Danke und noch eine gute, erholsame und fröhliche Zeit in Andalusien.
      Liebe Grüsse
      Thomas

  2. Sehr beeindruckend…. Ich überlege noch, wer oder was uns verschlingt, von wem oder was wir uns auffressen lassen, wer oder was vor nichts und niemandem Halt macht. Manch einer scheint zu bemerken (Bild 6), dass er „verschlungen“ wird, stutzt noch kurz, doch es scheint ein „one way“ zu sein, Einbahnstraße. Zurűck geht es nicht…… Wer verschlingt uns da, die Zeit, das Leben, die Dunkelheit , die Erwartungen und Anforderungen anderer oder eine Mischung aus allem? Sind wir es am Ende selbst. Jeder einzelne mit seinen eigenen Maßstäben und Erwartungen?…….
    Vom Leben (vorne bunt und mit Natur) hinein ins öde Dunkel des Lebens, weil wir einem Sog unterliegen……
    Oh, dieses Bild bietet unglaublichen Interpretationsspielraum.
    Kennst du die Bedeutung die den Kűnstler angetrieben hat?
    Liebe Grűße „smilane“

    • Vincent liest hoffentlich mit, vielleicht verrät er es uns. Deine Gedanken dazu gefallen mir sehr.
      Ja, dieses Werk hat viel, was es uns sagen will.
      Liebe Grüsse
      Thomas

Was denkst Du?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.