Na sowas

Ich dachte ja eigentlich, es gibt so ein paar Regeln auf dem Blog, die jeder kennt, der sich hier tummelt. Es kommen Puzzleteile zusammen, weitergeleitete Beiträge, Kommentare etc. Geht leider nicht nur mir so, deswegen hier mal nix Nettes von meiner Seite.

Blogs werden dicht gemacht,

wenn man einer ernsthaften Diskussion aus dem Weg gehen möchte. Schwanz eingezogen oder wenn es daran fehlt, einfach weggeduckt. Auf diesem privaten Blog geht das dann aber weiter, aber nur besonders eingeweihte und gleichgesinnte Komplizen kriegen dann das „Hintenrumgeschwätz“ mit. Aber jeder kennt irgendwie jeden über ein paar Ecken. Es kommt eh raus.

Manche wollen auch nicht, dass jeder alles lesen kann, mit der DSGVO gab es ja auch einige Unsicherheiten. Versteh ich, nur bekomme ich von diesen auf privat gestellten Blogs keine Updates mehr, was ich wirklich schade finde und so einiges Lesenswerte wohl auch verpasse.

Kommentare:

werden nach Gutdünken und Belieben freigegeben oder wieder gelöscht. Es werden sogar welche ge-faked oder umgeschrieben. Auch nett.

Wieso bitte? Freie Meinungsäußerung? Kritikfähigkeit?

Da gibt es für mich keine Ausreden! Verstehe ich absolut nicht!

Masken:

das kennen wir ja schon. Aber manche übertreiben das dann auch. Und dann trifft man andere Blogger auch mal im wirklichen Leben und natürlich tauscht man sich auch über den Einen oder die Eine aus. Herrlich, was da alles rauskommen kann!

Sicherlich baut sich der Eine oder Andere auch eine Kunstfigur oder ein Alias auf, weil er selbst nicht persönlich in Erscheinung treten will, sich selbst oder andere schützen möchte, das ist was Anderes und dafür habe ich auch Verständnis.

Computer-Profis:

die selbst ernannten Hacker-Freunde, die versuchen auf andere Blogs zuzugreifen, wahrscheinlich auch, um Kommentare und Beiträge zu löschen, zu ändern oder sonst was. Eher belustigt nehme ich die SMS von WordPress (zweistufige Authentifizierung, was ich hier ausdrücklich empfehle) zur Kenntnis, lasse die IP zurückverfolgen und weiss, aus welcher Ecke das kommt.

Ruhe bewahren:

Ich habe da für mich eine einfache Regel. Ich muss ja nicht alles lesen, nicht Jedem folgen und auch nicht überall meinen Senf zu geben.

Auch kann man sich nicht überall Freunde machen, aber die gegenseitige Wertschätzung, die sollte gewahrt bleiben. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Immer dran denken, es kommt raus, früher oder später. Meist per Zufall (?) oder Schicksal 😉

Verhalte Dich so, als ob Du dem Menschen gegenüberstehen würdest. Keine Spielchen!

Immer!

IDL

 

 

Diesen Beitrag teilen?

54 Replies to “Na sowas”

  1. Ich schlage regelmäßig die Hände über dem Kopf zusammen. Einfach gräßlich, egal wo und egal was, es ist immer das Gleiche. In der Realität und auch in der medialen Welt. Einfach traurig. Da frage ich mich doch: Was hat man davon? Mein Blog ist auch ein Rückzugsort für mich und jetzt muss ich mir auch hier Gedanken darüber machen, dass man hinter meinem Rücken lästert und Kommentare fälscht. Das ist mehr als traurig:-(

    • Weisst Du, das Gute ist ja, dass es immer noch unrühmliche Ausnahmen sind und mit solchen Firnis bin ich dann auch relativ schnell fertig. Jeder ist für sein Tun verantwortlich und irgendwann fällt auch deren Kartenhaus zusammen. Wir, die authentisch und ehrlich sind, werden dagegen kämpfen und vor allem zusammenhalten…

  2. Wenn ich mal so etwas mitbekomme oder mich jemand als Follower rauswirft gehe ich nach diesem Spruch „Was kümmert es die deutsche Eiche, wenn eine Wildsau sich an ihr reibt?“
    Viele Grüße und weiterhin viel Spass beim Bloggen
    Dieter

  3. Da habe ich wohl was verpasst! Egal, ich versuche mich im internetten Leben so zu verhalten wie im richtigen, ehrlich und authentisch.
    Und ich halte es mit Adenauer:
    Die einen kennen mich, die anderen können mich mal …

    Kopf hoch und weitermachen!

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

  4. Im Moment lese ich Deinen Artikel, weiß aber noch nicht so genau, was aktuell im Gange ist.
    Vor etwa zwei Jaren hatte ich aber auch einen sonderbaren Vogel, der sich selbst für das Nonplusultra hielt. Er fing sogar an, mir zu drohen.
    Hab seine Kommentare dann jedesmal als Spam markiert und gelöscht.
    Mir fiel auf, dass er auch auf anderen Blogs unterwegs war. … jetzt wo Du dies schreibst, fällt mir ein, dass einige davon stillgelegt sind, bzw nicht mehr bedient werden.
    Liebe Grüße, Thomas!
    Alles Liebe,
    Michael

  5. Ich habe zum Glück noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Vielleicht liegt es daran, dass der Regenbogen nicht die Massen erreicht. Na gut, im „Herz und Verstand“ gab es eine unschöne Begebenheit, die hatte ich fast vergessen, ich habe mir auch keine weiteren Gedanken darüber gemacht.
    Ich möchte weiterhin keine schlechten Erfahrungen machen und drücke mir und uns allen die Daumen, dass wir von Störenfrieden zufrieden gelassen werden. Die sollen sich selber nerven!
    Liebe Grüße und einen schönen Freitag! Regine

    • Liebe Regine,

      auf solche Erfahrungen kann man auch gut verzichten. Es ist ja auch bei mir nicht die Regel, aber wenn man 7 Blogs betreibt, zum Teil auch für Kunden, kommt das halt ab und zu mal vor. Da hilft dann nur das, was ich im realen Leben auch praktiziere: Ich entscheide zu wem ich Kontakt habe oder eben auch nicht (mehr)

      Liebe Grüsse und auch Dir einen wundervollen Freitag

  6. Ich hatte in all den Jahren keine Probleme
    Warum ?
    Gut war, dass mich, als ich ganz neu war im Blogland, jemand vorwarnte … was hier so alles passieren kann … das war in dem Moment ein wenig schockierend, aber gut so
    Seit dem … nun ja, zum einen folge ich und lese nie sehr viele Blogs …
    Lieber ein paar wenige und da habe ich ein paar – ja ! Freunde gefunden
    Zum anderen bin ich radikal veranlagt 🙂
    Wenn ich ein schlechtes Gefühl hab, schmeiß ich die Leute raus und aus die Maus
    Das musste ich nicht oft tun, aber ich hab mich auch schon mit Leuten vertan
    Da werden dann privat mitgeteilte Dinge öffentlich gepostet … das ist mir einmal passiert … ich hab dann den Kontakt abgebrochen und mich auch nicht weiter drum gekümmert, was diejenige vielleicht noch über mich geschrieben hat oder so … das ist mir dann egal
    Am anderen Ende sitzt ein Mensch
    Im Blog wie im „richtigen“ Leben … es gibt solche und solche …

    LG <3

  7. Hallo! 😃

    Ganz besonders lustig sind unter anderem auch die Kasper, die sich zwei, drei Blogs machen, nichts veröffentlichen, schreiben, dämlich oder herablassend udg. kommentieren, um dann die Blogs zu löschen, um sich hinterher wieder neue Blogs zu machen um unter einem anderen Namen nervige Kommentare abzugeben. Als ob man nicht wüsste, anhand der IP, dass es diesselben sind! 😕😂

    Dann hilft meist nur noch, wenn man ihnen per IP auf die Schliche kommt, sie dann auf die Blacklist zu setzen.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und schöne Grüße 😃

    • Die Geister die mit wunderbaren Namen wie sexy87755546543 richtig tolle Kommis hinterlassen, ja, die mag ich auch. IP und Blacklist, genau richtig!

      Dir auch einen schönen Freitag und famosen Start ins Wochenende

      Liebe Grüsse
      Thomas

      • Oh ja! 👍
        Aber auch relativ normale Namen…..wo man denkt, es steckt ein vernünftiger User dahinter, bis man die ersten Zeilen liest. 😕😄

        Und wenn man sie dann längere Zeit beobachtet und man merkt auch, dass sie bei jedem veröffentlichten Beitrag sofort lesen und kommentiere bzw. wollen, stelle ich mir oft die Frage, welches Leben die denn führen. Die müssen doch eigentlich sehr viel Zeit, aber keine Hobbys haben.

        Dankeschön! 😊
        LG zurück 😃

        • Ja, bei manchen denke ich mir auch, ob die den ganzen Tag am Rechner sitzen. Ich hab einen Kandidaten, da ist der Post gerade raus und schon kommt ein Like von ihm. Kommentiert hat er, glaube ich, noch nie.
          Ich hab schon noch ein reales Leben, was dann meist auch wichtiger ist als ständig online zu sein. Und vor allem mag ich nicht liken und schon gar nicht kommentieren, wenn ich keine Zeit habe, um die Beiträge zu lesen.

          Liebe Grüsse
          Thomas

  8. Traurig ist das, was oft läuft😢 Ich folge nur ganz wenigen Blogs und bei denen weiß ich, daß sie „echt“ sind. Dahinter stehen normale, nette Leute, die ein schönes Hobby haben oder einfach nur freundlich sind. Ich selbst schreibe unter meinem richtigen Namen und bin so, wie ich kommentiere😊 Hab nichts zu verbergen und liebe die Wahrheit. Was zu privat ist, muß ich ja nicht preisgeben. Bin nicht online-bewandert, aber wenn mir was gefällt oder ich meine Meinung kundtu‘, dann mein ich es ehrlich und wenn mir was gar nicht mehr gefällt, dann werde ich es auch mitteilen. Aber der Ton macht die Musik, man kann sich immer höflich äußern. Rosinenklauber, die weiße Mäuse sehen und an jedem Wort was auszusetzen und zu hinterfragen haben, mag ich auch nicht. Wenn ich für meine Meinung nur noch niedergemacht werde, dann kann ich immer noch „Tschüß“ sagen und dem Blog nicht mehr folgen. Mir ist passiert, daß ich in einem Blog immer angemacht wurde, weil ich aus Bayern komme….wegen Politik etc. Bei jedem Kommentar meinerseits, der nicht genehm war, wurde mir bayrische und somit rechte Gesinnung unterstellt. Irgendwann macht es keinen Spaß mehr und dann hab ich mich halt verabschiedet, aber in Frieden. Es ist wie im „normalen“ Leben😊 Manche Leute mag man und andere halt nicht. Bei vielen merkt man es auch erst viel später, wie der Hase läuft und wie sie ticken. Du, lieber Thomas, bist mir zuerst aufgefallen, weil du so höflich und freundlich bist, da hab ich deine wunderschönen Bilder und deinen Blog noch gar nicht gekannt.
    Lieber Qualität als Quantität in meiner Blogliste☺️
    Sei lieb gegrüßt🌻
    Elisabeth

    • So sollte es sein, wie im richtigen Leben, da gebe ich Dir recht, liebe Elisabeth. Deine Einstellung gefällt mir gut. Man hat das Recht, sich auszusuchen, mit wem man kommunizieren will und mit wem nicht.
      Danke für Dein liebes Kompliment 💐
      Liebe Grüsse
      Thomas

        • Manche Blogger sind ja auch schon vor mir gewarnt worden 😃 diese lieben Freunde haben mir das dann aber sofort erzählt. Lächerlich oder?
          Liebe Grüsse und einen wundervollen Sonntag
          Thomas

          • Danke dir, hoffe du hattest, trotz blödem Wetter, auch einen schönen, gemütlichen Sonntag💫
            Hihi, lieber Thomas, du scheinst ja ganz fürchterlich gefährlich zu sein😊 Das ist echt lächerlich!
            Aber es wird viel hintenrum gehetzt, das ist mir auch passiert. Da man sich offiziell oft schlecht wehren kann, muß man vertrauen, daß einen die ehrlichen Freunde verteidigen und ich hab mich auch drauf verlassen, daß die richtigen Leute schon wissen, wie ich bin und die anderen sind mir egal☺️Bei dir wissen die Richtigen auch, daß du voll in Ordnung bist, da bin ich mir sicher!

            Lieber Thomas, ich kann heute bei dir keine Kommentare liken und meine Likes unter deinen Posts scheinen weg zu sein. Ich schau‘ mal, wie‘s bei Alexander‘s Blog ist…..
            Einstweilen liebe Grüße
            Elisabeth

Was denkst Du?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.