Enjoy Life

Das ist doch mal eine Ansage. Eine Tasse Kaffee in der Sonne, ein wunderbares Telefongespräch mit einem lieben Menschen. Es warten so viele Glücksmomente nur darauf, von uns entdeckt und wahrgenommen zu werden. Das Leben geniessen!

pinot-1633

Schönen Abend Euch!

20 Replies to “Enjoy Life”

      • Hier ist es – noch – Kaffee. Ist ja noch nicht einmal 3 Uhr nachmittags. Das Flaeschchen kommt spaeter dran. 😉 Aber kein Pinot Noir Rose wie im Bild, sondern ein Temperanillo oder Cabernet Sauvignon.

        • Der Rose ist es heute auch nicht. Heute ist es einer meiner Hausweine, ein schöner Primitivo… und ich bin bei Dir, Nachmittags um 3 schon Rotwein kann auch ganz schnell schief gehen 😉
          Hab nen schönen Nachmittag liebe Pit

          • Eine Robusto [aus Itakien importiert] habe ich hier auch schon gefunden. Manchmal trinke ich auch einen Zinfandel von hier – was ja, wenn ich richtig informiert bin, dieselbe Rebe ist.
            Der Zinfandel ist aber, wie alle amerikanischen Weine, meiner Meinung nach leicht suesser ausgebaut als die europaeischen.

            • Der Primitivo aus Apulien und der Zin haben die gleiche genetische Herkunft. Robuste ist ja eher argentinisch oder portugiesisch…
              Der Zinfandel hat sich stark entwickelt und wenn der nicht zu viel Sonne bekommt, gibt es durchaus Jahrgänge, die man bis 20 Jahre lagern kann und aus denen ein Spitzenwein wird. Die Winzer in Kalifornien bauen den Zin aber eher süß aus, da gebe ich Dir recht, was wohl eher dem Geschmack der Amerikaner entgegen kommt.

              • Danke fuer all die Informationen, lieber Thomas. 🙂
                Meine Erfahrung zum Ausbauen von Weinen, einmal stark verallgemeinert: texanische sind in der Regel etwas suesser/lieblicher ausgebaut als europaeische, und kalifornische noch einmal etwas suesser/lieblicher als texanische. Aber wenn ich etwas suche, dann finde ich auch welche, die meinem Geschmack von trockeneren Weinen doch entgegenkommen.

                • Ich glaube und das war auch immer so meine Erfahrung, nicht alle mögen das pappige, zuckersüße Getränk und die Winzer in Amerika haben in den letzten Jahren sehr viel dazugelernt… Ich hatte mal einen ganz hervorragenden Syrah aus dem Columbia Valley. Ich glaube, dieselbe Winzerei hatte auch einen wunderbaren Pinot Gris…
                  Ich muss wieder mal zu Jacque‘s Weindepot, fällt mir grad so ein 😉

                    • Die Lebensmittelmärkte hier sind auch sehr gut bestückt und meinen Lieblings-Primitivo kaufe ich beim Discounter 2,-€ günstiger als beim „wir lieben Lebensmittel-Mann“
                      Besondere Tröpfchen vor allem aus Übersee gibt’s dort aber nicht.
                      Ich hab mal in Kanada im Supermarkt Wein gekauft und das war wirklich überraschend, welche Auswahl die dort hatten…

Was denkst Du?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.