Autobahn Dreieck Bermuda

Ich bin ja nun doch relativ viel unterwegs und ich muss Euch sagen: „Auf Deutschland’s Autobahnen spielen sich derzeit dramatische Szenen ab.“ Ich will Euch jetzt auch nicht das sonnige Wochenende vermiesen, aber es gibt Dinge, die müssen einfach angesprochen werden, publik gemacht werden.

pexels-photo-226460

Es verschwinden, einfach so, Kraftfahrer! Manche Trucker sehen ihre letzte Chance wohl darin, Ihrer Verzweiflung mit Hilfeaufrufen Ausdruck zu verleihen.

enlight21

Die Ermittlungsbehörden sind eingeschaltet, internen Berichten zufolge sollen schon die wohl besten und intelligentesten Profiler (natürlich aus den USA) eingeflogen worden sein. Sogar aus England wurde Hilfe angeboten. Ein Mr. Benedict Cumberbatch hat sich bereit erklärt, seine soziopathischen Fähigkeiten zur Verfügung stellen zu wollen.

Es wird von dramatischen Szenen berichtet. Beim Dienstleistungsunternehmen „Rosi“ in Bayern (Tel. 32168), wo sich viele Trucker-Kollegen regelmässig treffen, wurde eine Seelsorgeeinheit eingerichtet. Dort stehen Geistliche und Psychologen bereit, um einen Austausch zu ermöglichen. „Die Jungs brauchen jemanden zum Reden, niemand kommt da alleine klar mit“, so der katholische Pfarrer „Basstscho“ aus München. Bei Joe’s Imbiss direkt am Autobahn-Dreieck Bermuda haben die Ermittlungsbehörden ihre Sondereinheit eingerichtet. Hier laufen alle Informationen zusammen. „Stammkunden bleiben einfach weg, Umsatzrückgänge im zweistelligen Bereich kann ich nicht mehr lange verkraften, schon heute kann ich nicht mehr jeden dritten Tag das Pommesfett austauschen“, so der Inhaber Johannes von Thüringen.

Trucker Wolfi berichtet: „Plötzlich war der Kollege Paul verschwunden, nachdem er über Funk stolz berichtet hatte, wie er einen BMW Fahrer auf der linken Spur von seinen 230 runtergebremst hatte.“ Trucker Finn-Thorben, erst zwei Jahre dabei, verschwand einfach so und hinterlässt 320PS und einen V10 Turbo. Paul „King Of The Elbbridges“ Hansen aus Hamburg berichtet, dass er nachdem er ungefähr 25km versucht hatte, den Kollegen „Harry the Tiger“ zu überholen, einfach aus dem Rückspiegel verschwunden ist. Ein anderer Fahrer aus einem osteuropäischen Nachbarland, der namentlich nicht genannt werden möchte berichtet: „Ganz kurz habe ich die Augen zugemacht, weil ich schon 18 Stunden unterwegs war. Mein Kollege aus der Ukraine, der mich seit Frankfurt/Oder oder in der Nähe begleitet hat, war plötzlich weg!“ Ein anderer Fahrer aus Stuttgart berichtet: „Um’s Rumgugga war der schwarze Daimler vom Kolleg oifach so im Feinschdaub verschwunda, des war ubacha brudal, weil mir des nackte Weib hinnedruff so guad gfalla hot.“

Es scheint kein Zufall mehr zu sein, dass das alles am Autobahndreieck Bermuda geschieht, nahe Bielefeld. Und jeden Tag werden neue Fälle gemeldet.

Die Dunkelziffer ist laut den Behörden nicht ermittelbar, weil manche Trucker auch den Personenbeförderungsschein gemacht haben und nun Reisebusse lenken, dies aber aus Scham nicht bei den Behörden melden. Man trifft diese dann an den Autobahn-Raststätten, wie sie 70 Cent an Rentner verteilen.

Wenn ihr was hört, etwas ungewöhnliches seht, meldet Euch bitte bei der SoKo Bermuda2… #xfiles-bermuda

Gute Fahrt!


Wir brauchen unsere Trucker, sie haben einen verdammt harten Job und machen ihn auch verdammt gut. Sie sind diejenigen, die unsere Wirtschaft am Laufen halten. Dies nur mal so als Randbemerkung…


 

17 Replies to “Autobahn Dreieck Bermuda”

  1. Gerade komm ich wieder runter vom Mega-Lachflash 😀 , herrlich geschrieben und ich werd die Augen offen halten 😉 .
    Unbedingt wichtig und schreibenswert, weil unterschätzte Gefahr: „Der Clown zum Frühstück“! Sonnige Grüsse aus dem gefährlichen Pinneberg

  2. Habe gerade sehr gelacht, als ich deinen „dramatischen“ Bericht las. Zumal es auch noch recht unerwartet kam! :))
    Thomas, ich wünsche einen schönen Sonntag und sage vielen Dank für den herrlichen Post!

    LG Michèle

    • Lachen tut gut, Michèle. Freut mich, dass es Dir gefallen hat, was ich so unerwartet geschrieben habe… 😀
      Auch Dir einen schönen Sonntag
      Liebe Grüsse
      Thomas

  3. … ich sehe es als Wochenendlacher … hätte es fast geglaubt 😀 😀
    ja sehr dramatisches Verschwinden gewisser Objekte …
    der Zauberer mit seinem schwarzen *Hokuspokustuch** 😀

    schönen gemütlichen Abend
    wünscht die zuza 😉

    • Guten Morgen zuza,

      es ist manchmal wirklich faszinierend, was da so alles passiert 😃
      Schönen Sonntag Dir
      Liebe Grüsse
      Thomas

  4. Dankeschön, lieber Thomas, für den super geschriebenen Bericht😊
    Ich bewundere die LKW-Fahrer und -Fahrerinnen! Sie leisten Tolles! Wenn ich sehe, wie sie mit dem Riesentruck samt Anhänger dran, durch die engen Gassen unserer Altstadt rangieren, rückwärts in enge Einfahrten reinfädeln, zentimetergenaue Arbeit leisten, dann hat das meinen vollen Respekt👍 Das Gehupe ungeduldiger Autofahrer hinter ihnen, braucht sicher starke Nerven.
    Klar, ich ärgere mich auch, wenn auf der zweispurigen Autobahn das große Elefantenrennen beginnt und ein Truck den anderen überholt. Man bremst runter und fährt „im Schneckentempo“ hinter einem Giganten her, bis er seinen ewig langen Überholvorgang beendet hat. Dann aber wiederum denk‘ ich mir, vielleicht fährt der eine schon stundenlang hinter dem anderen her und meint dann doch irgendwann, er wäre fünf km/h schneller😊Also calm down, denk‘ ich mir.
    Die Trucker fahren unter großem Zeitdruck, sollen aber ihre Ruhepausen einhalten und trotzdem pünktlich im hintersten Nest im Niemandsland ankommen.

    Dieses Lied ist für die Trucker und für meinen Onkel, der mit 30 Jahren unter seinem Lastwagen zu Tode kam.

    https://youtu.be/z02r2HkcQ9M

    Dir einen schönen Sonntag, lieber Thomas🌞
    LG Elisabeth

Was denkst Du?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.