Gedanken

Ich habe ein Notizbuch geschenkt bekommen, dessen Cover und die erste Seite ich mit Euch teilen möchte, weil es wirklich schön ist.

All seine Gedanken und Ideen kann man sicher nicht aufschreiben, aber was ich schon lange tu und es mir persönlich auch hilft, ist, einen Teil meiner Gedanken und  meine Ideen aufzuschreiben. Dafür wird mir dieses kleine Büchlein sehr nützlich sein.

Aber kann man denn alles erfassen, die Abermillionen Gedanken, die einem im Kopf umhergeistern. Ich glaube nicht. Mark Twain hat es ähnlich gesehen:


Was für einen winzig kleinen Teil machen im Leben eines Menschen seine Taten und Worte aus! Sein wahres Leben spielt sich im Kopf ab und ist niemandem bekannt außer ihm selbst.

Die Mühle des Gehirns mahlt den ganzen Tag, und seine Gedanken, nicht das andere, sind seine Geschichte.

Sie bilden sein Leben, und man kann sie nicht aufschreiben.

Jeder Tag würde ein ganzes Buch mit 80 000 Wörtern füllen – 365 Bände im Jahr.

Biographien sind nichts als die Kleider und Knöpfe eines Menschen – seine vollständige Biographie kann gar nicht geschrieben werden.

Mark Twain


und zur akustischen Untermalung einen Song, den ich auf der Heimfahrt noch gehört habe…

Einen schönen Abend Euch!

12 Replies to “Gedanken”

  1. Ich habe mir diese Woche auch ein schönes Büchlein gekauft. Dort halte ich fast alle Gedichte drin fest die ich auf H&V veröffentlicht habe. Sind es doch schöne Erinnerungen und Gedanken die da in mir entstanden sind. Bevor sie irgendwann in den Untiefen der Blogwelt verschwinden. So hab ich sie im Realen auch.

Was denkst Du?