Augen und Mund

Inspiriert von einer wunderbaren Unterhaltung mit einer lieben Freundin habe ich mich mit dem Thema näher beschäftigt, was wir beim Betrachten und letzten Endes Analysieren von Fotos von Personen herausfinden konnten und beobachtet haben.

doll-1630722_1280

Der Mensch hat Antennen dafür, zu spüren, wie ein Mensch auf einem Foto wirkt. Die Mimik verrät viel im Gesamteindruck. Manchmal hat man den Eindruck, dass etwas nicht stimmt, manchmal freut man sich und findet die Person einfach nur  sympathisch. Wenn ihr jetzt aber wechselseitig die Augen verdeckt und dann die Mundpartie werdet ihr viel besser herausfinden, ob da etwas nicht stimmt.

Ich habe mich schon früher und auch jetzt immer wieder mit der Körpersprache des Menschen beschäftigt, aber dieses einfache Werkzeug ist verblüffend.

Wir haben das an einigen Fotos ausprobiert und es ist wirklich eine gute Hilfe, den Eindruck, den man hat, zu präzisieren. Selbst Personen, die man vorher noch nicht gesehen hat, sie nicht kennt, auch im beruflichen Umfeld bei XING oder LinkedIn, mit diesem Werkzeug ist es recht einfach, Selfies und Porträts zu analysieren und meist kann so das erste Bauchgefühl werden.

Passt das zusammen, was Mund und Augen sagen?

Mir persönlich ist es eh am Liebsten, jemandem persönlich in die Augen zu schauen, habe dabei bislang aber eher selten die Mundpartie bewusst wahrgenommen.

Nur wenn die Augen mitlachen, ist es ein ehrliches Lächeln. Vorbeischauen, nach oben oder zu einer Seite schauen ist eher schwierig. Ein Lächeln des Munds kann auch gezwungen oder nur höflich erscheinen.

Probiert es mal aus… es würde mich interessieren welche Erfahrungen ihr macht…

Liebe Grüsse aus Hamburg… habt’s fein!

23 Replies to “Augen und Mund”

  1. Manchmal sollte man sich aber vom ersten Blick nicht abschrecken lassen. Hinter einem ernst schauenden Menschen kann sich auch ein freundliches Wesen befinden. Allerdings sieht man an den Augen ganz genau ob der/diejenige wirklich lacht oder freundlich ist oder nicht.
    LG, Nati

  2. hallo Thomas ….
    sehr guter Beitrag – … dieses Thema beschäftigt mich seit ich ich mich selbst fotografieren kann .. **Selfies*
    es sind nicht wirklich Fotos … die nicht so als lebendiger Mensch vor dir stehen würden … meine Beobachtung und Feststellung … Selfies sind Spiegelverkehrt und zeigen oft nicht die Schokoladenseite – das findet man schnell heraus 🙂 Männer sind da nicht so eitel …

    und bei günstiger Lichteinwirkung werden sie sogar richtig Klasse – etwas bearbeiten und schon hast du ein ideales Bild das dir selbst gefällt – so 🙁 oder so 🙂 ja sich selbst ins rechte Licht stellen/rücken – meine Selfies gelingen nur dann – wenn ich im Herzen glücklich bin – wenn mein Tag gut gelaufen ist – wenn mir was besonders schönes widerfährt – ein tiefsinniger Gedanke an eine heimlich- unheimliche *Liebe* –
    ja – der Ausdruck der Augen und dem Mund – die Zähne dabei zeigen oder nur ein angedeutetes *Lächeln der Mona Lisa* aufsetzen — verzerrt künstlich oder glücklich lächelnd – niemand fotografiert sich gerne mit Tränen in den Augen – zuweilen die Linsen eingetrübt wären .. mit gefällt zum Beispiel ein Bild das ich bearbeitet habe für einen Beitrag … träumend an der Fensterscheibe – *der Brief-Vergangenes* .. dieses Bild ist ehrlich – was meint ihr dazu *** 😉
    https://zuzaherz.files.wordpress.com/2015/07/20150725_194203-2_groc39f.jpg?w=494

    lieb grüß an alle – freue mich auf weitere Teilnahme – ist ja wie ein neu entdecktes Projekt – 😀
    die zuza – Namasté

  3. Es passt nicht nicht immer zusammen! Wenn mir mein Gegenüber bei einer Unterhaltung länger als von mir erwartet den Kopf beiseite dreht, stelle ich die Frage: Langweile ich dich?

    G. l. G. Jochen

  4. Augen können lachen und Sympathie ausstrahlen. Aber der Mund gehört dazu. Ich kenne Menschen, die haben einen derartig verkniffenen Mund, der Mißmut oder auch Strenge zeigt, das die Augen das nicht wettmachen können.
    LG Jürgen

    • Das ist lieb von Dir, Dankeschön Klaus.
      Das selbe wünsche ich Dir auch, hab‘s fein.
      Liebe Grüsse
      Thomas

  5. Hi! Die Augen drücken nach meiner Meinung sehr viel von einem Menschen aus. Wenn sich der Mund dann öffnet , und Worte zu hören sind, dann erfährt man schon viel von einem Menschen . Meint man 🙂 doch Worte können lügen, mit den Augen zusammen ! Die Zeit kann es nur zeigen, mit welchem Menschen man es zu tun hat. Mund und Augen, haben nur mit Gefallen oder nicht Gefallen zu tun. Wichtig ist, was steckt dahinter!
    LG Hoffnungsstern

  6. Also ich habe den Eindruck, dass ich der un-fotogenste Mensch bin der je geboren wurde.
    Ich finde mich auf fast allen Fotos schrecklich.
    Deshalb mag ich auch nicht fotografiert werden. Dabei verkrampfe ich mich richtig –
    was natürlich noch unvorteilhafter ist und das Bild nicht attraktiver macht.
    Also ich bin froh wenn mich auf einem Foto niemand einschätzt,
    denn da komme ich echt nicht gut davon.
    Segen
    M.M.

Was denkst Du?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.