Ratgeber – pünktlich zum Flughafen

Wieder einmal darf ich Euch hier wieder einen kleinen praktischen Ratgeber an die Hand geben…

10 Punkte Ratgeber: Pünktlich zum Flughafen

  1. Man(n) macht das normalerweise nicht, ich weiß, das hat was von nem Warmduscher oder Turnbeutelvergesser,  aber hier ist der erste wichtige Tipp: Koffer fertig gepackt und die Klamotten, die man anziehen möchte, am Abend vorher vorbereiten.
  2. Rechtzeitig ins Bett gehen, nicht nur wollen, sondern auch tun, na ja, eine Stunde Toleranz hat man ja immer, oder zwei?
  3. Wecker stellen, hilft echt.
  4. Wenn der Wecker nervt, ihn nicht ignorieren, vielleicht für 10 Minütchen…
  5. Zeitplan einhalten. Alles läuft wie geschmiert, Bad, Frühstück, los! Oder erst mal nen Espresso. Life begins after coffee!
  6. Flexibel und locker bleiben. Die lächerlichen 15 min holt man auf der Autobahn locker rein.
  7. Ruhig und gelassen bleiben, auch wenn die Navi aufgrund der Montag-Staus etwas ganz anderes behauptet.
  8. Vor Abfahrt noch auf Toilette, damit man mit Pullern nicht noch zusätzlich Zeit verliert, die man jetzt definitiv nicht mehr hat – hmm, zu spät. (Arbeitsanweisung an den Autor: umsortieren!)
  9. Auch wenn die Navi sagt, man würde früher ankommen, wenn man von der Autobahn abfährt, rein in die Vollsperrung. Die schönste Sperrung wird irgendwann aufgehoben
  10. Am Flughafen, 5 min bis zum Boarding, letzte Chance: Valet Parking, Gepäck aufgeben, „ja, ich weiß, ich bin zu spät dran“, Security, alle metallischen Gegenstände in der Hosentasche lassen, das erhöht die Spannung und man hat das gute Gefühl, dass man ganz genau gecheckt wird. Niemand möchte aus Versehen Waffen oder gefährlichen Sprengstoff einfach so ins Flugzeug nehmen. Muss alles in den ZIP-Beutel, weiß ja jeder. Der Hinweis: „ich muss zum Boarding“ wird mit einem Lächeln quittiert. War es das wirklich? Optimistisch betrachtet irgendwie schon. Die wichtige und bestimmte Bemerkung des freundlichen Sicherheitsbeamten: „ich muss kontrollieren“ steht im Gegensatz zum Last Call zum Boarding…

Die gute Nachricht, irgendwie hab ich’s dann doch noch geschafft. Blutdruck und Herzfrequenz in betriebswarmen Zustand.

Im Flieger, den Zustand der Tiefenentspannung zurückgewonnen, nach „Boarding Completed“ und „All Doors in Flight“ kurz noch eine entspannte Nachricht an den Lieblingsmenschen. Das Wichtigste überhaupt… 455 jetzt ❣️

Moin, Moin aus Hamburg und Euch nen feinen Start in diese Woche…

 

14 Replies to “Ratgeber – pünktlich zum Flughafen”

  1. Liest sich lustig Tom, war aber bestimmt extrem stressig. 😉😊😅 Alles Gute für Dich in Hamburg…
    Rock the stage! 😎
    Liebe Grüße Maren 455,5 😉🍀❣️

  2. Okay, hinterher kann man drüber lächeln 😉

    Mein Mann und ich sind da total gegensätzlich. Ich plane alles ins kleinste Detail und bestehe auf extremer Pünktlichkeit. Lieber bin ich 2 Stunden zu früh da, als kurz vor dem Herzschlag zu stehen 😀 Vor allen Dingen weil bei mir meist was schief geht. Stau. Extrem langsamer Check-In. Ich komme so gut wie nie in einem Rutsch durch die Kontrolle… Er ist total tiefenentspannt und treibt mich damit in den Wahnsinn. War schon am Anfang so, wenn er mich sonntags nachmittags zum Zug gefahren hat. An sich eine Strecke von 15 Minuten. Wenn man eine blöde Zeit erwischt, steht man vor den Ampeln aber gerne mal 30 Minuten und kommt gefühlte 100 Meter weit.. Zweimal hat er mich so spät abgeliefert, dass ich einen kleinen Jungen beim Laufen um die Kurve (okay, er lief auf der falschen Seite) bei Seite geschubbst hab und nur durch panisches Winken in Richtung Schaffnerin noch rechtzeitig den Fuß in die Tür bekommen hab. Bei dem Preis und Strecke wäre ich sonst echt angepisst gewesen 😉 Seitdem schnaubt er zwar genervt, hält sich aber an meinen Zeitplan 😉

    Liebe Grüße 🙂

    PS was hat es mit den Zahlen auf sich..? 🙂

Was denkst Du?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.