So la la 2

und wenn wir bei Hip Hop sind und da gestern einige sagten, sie fühlten sich so la la

Nochmal eins von einer meiner Lieblings Hip Hop Bands aus München… die Töpfe

Einen sonnigen, fröhlichen und phänomenalen Mittwoch Euch mit vielen Glücksmomenten…

20 Replies to “So la la 2”

  1. Weil ich gerne tiefsinnig bin 🙂 Für mich ist so lala nicht unbedingt keine Meinung zu äußern zu einer Situation, sondern tatsächlich ein Gefühl, das weder gut noch schleht ist. Ein generell schon positives Gefühl. Ich sage eher „durchschnittlich“ dazu. Und das ist bei meiner Lebensgeschichte ein großer Erfolg. Und selbst als es mir ewig nur schlecht ging ist es nicht gut, das immer zu sagen, wenn ich hinaus möchte aus diesem Zustand. Daher kann für mich Hakenkreuz (habe ich das richtig gehört?) nie so lala sein, sondern eindeutig unmöglich und abzulehnen! … Höre es mir jetzt nochmal an, ob sie das echt gesagt haben!
    Ist dir das noch nie aufgefallen?
    Einen schönen Tag noch. 🙂

    • Textauszug…

      …Es ist so dicke Hose, halbes Hemd
      So, Autotune, Garagenband
      So, wie Landkreise und Hakenkreuze
      So, Eins mit Stern im Armutszeugnis
      So, verlorene Seelen im Gospelchor
      So, Lattenrost im Hosentor
      So, wie Hohes C in ’nem Opernglas…

      Diskussionswürdig allemal, stimmt. Aber in dem Zusammenhang… Na ja!

      Durchschnittlich statt so la la, weiß nicht. Für mich ist so la la eher negativ, mir geht’s lieber gut als so la la… Aber es ist Einstellungssache und Definition, wann es einem gut geht

  2. Mir geht’s auch lieber gut. Wenn gut aber ein Luxusgefühl ist im eigenen Leben ist, ist besser für mich geht so oder evtl so lala zu sagen, als immer nur „schlecht“, weil es das Gefühl verstärkt.
    Habe den Song nochmal gehört und ich hätte das so nicht zusammen in ein Lied geschrieben, ist mir zuwenig klar. Wie du sagst diskussionswürdig.

  3. Vielleicht gibt es auch regionale Unterschiede über die Auslegung von so lala? Die tlw. morbide wiener Seele fasst dies evtl. positiver auf, als in anderen deutschsprachigen Gegenden in denen das (nervige) Jammern nicht derart im Alltag verwoben ist und schon fast als Charakterzug geschätzt. wird. 😉

Was denkst Du?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.