Hamburg x+1

Endlich durfte ich wieder einmal Hamburg besuchen. Nur zwei Tage. Geschäftspartner treffen. Mein Terminplan war gut gepackt, trotzdem hatte ich am 2. Tag über Mittag die Gelegenheit, auf dem Weg zu einem Business-Lunch vom Hotel aus in der Nähe des Michel über die Landungsbrücken zur Hafen City zu gehen. „Bewaffnet“, dieses Mal, mit meiner Spiegelreflexkamera und einem Teleobjektiv mit dem Blick für das Besondere, für Details, die man sonst vielleicht einfach übersehen würde.

Die Fotos mit meiner Kamera ab dem Michel Bild. Klickt auf die Bilder für die volle Auflösung, ich denke, es lohnt sich…

38 Replies to “Hamburg x+1”

  1. Sehr gelungene Fotos, vielseitige Hamburg-Motive und schöne Perspektiven! Ich kann mich gerade an manchem gar nicht sattsehen!
    Als ich am Feiertag Montag am Baumwall war, stand dort auch ein Seifenblasenkünstler und erfreute die Flanierenden auf den Treppen und der Uferpromenade. Speziell die Kinder waren mit Enthusiasmus am „Blasen einfangen“.
    Danke für deinen kurzen Hinweis auf diesen Beitrag in deinem Blog, den ich gerade bei mir in deinem Kommentar entdeckte! Hat mich sehr gefreut!!

    LG Michèle

    • Guten Morgen.
      Wie schön, dass Dir die Fotos gefallen. Hamburg: Einfach hinfahren, fliegen, mit dem Zug… Hamburg ist so schön..
      Einen schönen Start in diesen Freitag und Liebe Grüsse, Thomas

  2. Diese Treppen kann mein Kopf nicht bearbeiten hahahaha…wie so eine optische Täuschung…und trotzdem schau ich es mir immer wieder an…vielleicht ist das ja nur heute so hahaha….Top Design, top Bilder…. 🙂

        • Es gibt aber auch Dinge, die einfach bleiben, das ist auch gut so… die dann aber mal mit anderen Augen zu sehen, das hat mich fasziniert -> Ergebnis diese Bilder und wenn sie Dir gefallen, alles fein

          • Das ist richtig und doch genügen Kleinigkeiten im Umfeld und sie wirken anders. Der Blick auf den Michel aus dem Hotelzimmer zum Beispiel. Für die Phantasie können ganze Geschichten daraus entstehen.
            Für mich waren Deine Bilder eine kleiner Spaziergang durch Hamburg, wie Du es erlebst.

          • So habe ich das tatsächlich erlebt, ja. Die Touri-Attraktionen kenne ich ja schon, aber zum Beispiel der Seifenblasenkünstler und die Freude, die die Kinder damit hatten. Ich habe dem Mann 5,-€ in seinen Hut gelegt…

  3. Design top 🙂 allerdings habe ich einen kleinen Schwachpunkt gefunden. Im Menü „Das bin ich…“ gbit’s den Unterpunkt „in Arbeit“ und das Pop-Up Menü ist nur lesbar und anwählbar, wenn ich im Browser auf 90% Größe gehe, was mir unangenehm ist, da ich am PC ungern die Lesebrille aufsetze.

    Darüberhinaus ist es sehr schön geworden.

Was denkst Du?