Tattoos

Anny Page hat mich gebeten, nein eigentlich gezwungen, hier einmal über meine Tattoos zu berichten. Eigentlich will ich sowas ja nicht in meinem Blog, ist ja doch sehr privat, aber ich habe die Herausforderung angenommen und werde Euch dann mal erzählen, wie das alles gekommen ist. 

Erst mal hatten wir eine wunderbare Unterhaltung über mehrere Stunden und ca. 1.200 Kommentaren hin und her. Ich denke mal, Anny wird spätestens morgen früh eine goldumrandete Urkunde von WordPress per Express zugestellt. 

Angefangen hat das alles mit diesem Smiley: 😎. Ist doch eigentlich ganz harmlos, dieses Icon, oder nicht? Dieser Emoticon hat Anny an einen Rocker erinnert, wie sie mitteilte und wie ich ihr erzählte, dass ich Donnerstag wohl auch mal, ganz verrückt eigentlich, im Büro arbeite, meinte sie, ich würde den Kollegen dann dort meine Unterarm-Tattoos zeigen. Lustig, was dieser Smiley dann alles für Bilder für sie gezaubert hat. 

Eine recht intime Diskussion über Körperstellen, an denen ich Tattoos habe, oder auch nicht, mündete schließlich in der Herausforderung hier quasi in aller Öffentlichkeit schonungslos, offen und ehrlich über meine Körperbemalung zu erzählen. Erst habe ich mich gewehrt, letzten Endes aber erfolglos. Schließlich bin ich ja kein Mensch, der solch freundlichen Aufforderungen nicht nachkommen würde.

Erst mal erörtern wir vielleicht den Sinn von Tätowierungen, schlaue Sprüche, Namen von Frauen, Kindern, Männern (😉), althergebrachte Symbole wie Anker oder Schlangen, Adler, chinesische Schriftzeichen oder einfach nur Ornamente, die nett aussehen und den Körper schmücken? Hmm… was will man denn ausdrücken? Imponieren, sich darstellen, wo will man sich denn die Tattoos anbringen lassen? Soll ich Fotos hinzufügen? Wieso lässt man sich tätowieren? Viele Fragen, ich weiß… 

Das will genau überlegt sein, man trägt diese Tätowierung ein Leben lang!

Alsooo… was hat mich bewogen, diese Höllenqualen durchzustehen? Was habe ich mir denn tätowieren lassen und vor allem wo, ist doch die eigentlich spannende Frage. 

Ich muss Euch enttäuschen… Ich höre den Aufschrei schon jetzt. 

Ich habe kein einziges Tattoo… Schon wieder so eine Enttäuschung, aber seien wir mal ehrlich, ein Hut-Tragender Kerl, der sich vegan ernährt, sich nicht für Fußball interessiert, Gedichte toll findet und dann auch noch seine Erlebnissse in einem Blog zum Besten gibt… Das passt doch gar nicht, oder?

Auch hier lasse ich mich natürlich gerne eines Besseren belehren, ich bin auf Eure Kommentare gespannt und natürlich freue ich mich darauf. Ich hoffe jetzt einfach mal, dass ich mit diesem Geständnis keine Follower verliere. 😳

Anny: von Dir erwarte ich ein fettes „Like“ für so viel Offenheit und die Einhaltung meines Versprechens!

Übrigens: Ich habe schon einige Tätowierungen gesehen, die echt schön waren! 

Bildquelle: Flo K, ich habe das Foto ohne Nachfrage einfach verwendet. Verzeih mir und Danke Dir!

Instagram: @flo_tattoo

115 Replies to “Tattoos”

      • Hahaha außer das du es „leicht“ übertrieben hast (unsere Unterhaltung),finde ich, dass es doch ein echt toller Beitrag wurde hahahahaha…..vor heute mittag habe ich nicht einmal damit gerechnet ;)….und NEIN…wir haben nur von UNTERARMEN geredet…hahahhaha…..Oh Gott….hahahaha….Hut ab ;)….das ist wie bei einem Zauberer…der dann das Kaninchen befreit hahaha…danke für den Lacher 😉 und guten Morgen

          • Na das war nur Spaß.😉 Ich habe auch keine, aber meine Tochter. Ich mag es nicht zu 100%, aber sie liebt das und ich liebe sie. Daher sollte jeder, dass auf dem Körper tragen was ihm gefällt. Es ist ja eine Art von Schmuck und eigener Persönlichkeit. 😊

            • Das stimmt. Deine Tochter hat schöne Tattoos. Aber es muss eben zu jedem passen. Und dass Du Deine Tochter liebst, das glaube ich gern.
              Irgendwie lustige Diskussion die aus der Herausforderung von Anny entstand.
              Sag mal, bist aber auch früh wach. Hast Doch Urlaub… Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag heute. Ich war jetzt eben bei meinen Kollegen auf nem Seminar und fahr weiter nach Hamburg ins Hotel…

              • Ich schlafe nicht so viele Stunden. 😊 Ich nutze den Morgen vor dem Aufstehen und lese bisschen Blog oder maile Fotos zu meinen Eltern. Aber in einer Stunde dann breakfast. Dann wünsche ich dir einen stressfreien Tag. 😬

                • Danke. Heute geht das. Ich schlafe auch nicht so viel 😁
                  Nächster Termin erst 17 Uhr mit ganz netten Geschäftspartnern. Jetzt auf die Autobahn, lass Dir es gut gehen…

  1. Wie jetzt, nicht ein winziges Tatoochen? So eine klitzekleine Sonne mit Biofarbe an einer unaussprechlichen Stelle?
    Hmmmm … was sagt man dazu … nun stellt sich mir natürlich noch die Frage:
    Sind Hutträger grundsätzlich vom Tragen einer gestochen scharfer Körperbemalung ausgeschlossen? Fällt dies womöglich unter den Oberbegriff „Diskriminierung“?
    Ich sag mal so: der Fragendienstag ist eröffnet!

  2. Genial!

    Hier hätte ich, so ich denn… also das passende Emoticon-Ensemble gesetzt; so bleibt mir nur „freu“ 🙂 als Möglichkeit.

    Guten Morgen, lieber Thomas.

    Und auch meine Wenigkeit ist ohne Tattoo und auch nicht gepierct und trägt auch keine Goldkettchen. 😉

    Ich könnte das begründen; muß ich aber nicht. 😉 Und es ist noch früh am Tag. 😉

    Also: Guten Start für alle.

    Herzlichst,
    Frank

  3. Zitat: „Da ist die Frage ja, ob man ein Mann ist, wenn er keine Tattoos hat…“
    wenn man(n) ein Tatoo braucht, um ein Mann zu sein, nützt auch der Hut nichts mehr 😉

    Is die Farbe eigentlich auch vegan?

    Im Ernst: ich hätt gerne ein Tatoo, weiß auch schon genau, was und wo. Der Entwurf liegt seit Jahren in der Schublade und gefällt mir immer noch. ABER ich bin zu feige. Ich hab Angst vor Nadeln (es sei denn, ich hab sie selbst zusammen mit einem Stück Stoff in der Hand).

        • Ich hab schon mal drüber nachgedacht, aber irgendwie, glaube ich, würde es halt auch nicht zu. Ihr passen. Und ja, da gebe ich Dir Recht, Hypes und Trends zu folgen, finde ich auch eher langweilig. Eher dagegen! Besser! 😉

          • Genau, nicht dagegen sein um trotzig dagegen zu sein, sondern sehen, ob das etwas ist, das zu mir passt. Ehrlich du hast mich auch d’ran gekriegt mit dem Beitrag. … Dachte, waaas der hat Tatoos? Das passte irgendwie gar nicht. Wünsche dir noch einen schönen Tag 🙂

  4. Hast du mich jetzt schön reingelegt und dass wo ich doch krank bin, schäm dich. Darfst du das überhaupt??? 🙂
    Schaaade, dass der Arm nicht dir gehört, hatte mich jetzt schon auf eine Bilderflut gefreut, so von oben nach unten….

  5. Ich wollte schon seit ich 3 Jahre alt bin motorradfahren und ein Tattoo haben.Ersteres hab ich gleich mit 21 erfüllt, aber beim Tattoo hab ich lange gezoegert.Erst letztes Jahr hab ich mich dann doch entschieden.Ersten hab ich das Passende gefunden und:Es geht auch um meinen Schatz

  6. servus Euch
    gesunder Humor – gesundes Herz <3 – damit es auch nicht in Vergessenheit gerät – 😀
    aaaaaber auch – köstlich amüsiert über eure Kommentare …
    eine kleine Macke von mir (nicht immer) – ich lese zuerst das Ende – bevor ich mit dem Anfang beginne 😉
    Thomas – ich hätte dich auch mit Tattoos genommen 😀
    das Leben fließt in Etappen
    Drückerlis

  7. Jaaaa ein Tattoo ist eine Herzsache und soll ein festes Entscheidungsmotiv sein ….für s Leben 😍 – meine Stechzeiten sind gerade on top ….und ich liebe sie an jedem cm°2 meines Körpers 😇

Was denkst Du?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.