FotosMusikTeekayOnTheRoad

Der Tag am Meer

O.K. übertrieben. Aber nach dem Vorbild der großen Tageszeitungen versuche ich es einfach mal mit einem reißerischen Titel. Nein, auch das stimmt nicht. Vielmehr ist es ein Song einer meiner Lieblingsbands den Fanta 4.

…Du atmest ein du atmest aus

Dieser Körper ist dein Haus

Und darin kennst du dich aus

Du lebst

Du bist am Leben

Und das wird dir bewusst

Ohne nachzudenken

Nur aufgrund der eigenen Lebenslust

Das Gefühl das du fühlst

Sagt dir es ist soweit

Es ändern sich Zustand

Der Raum und die Zeit

Der Verstand kehrt zurück

Doch du setzt ihn nicht ein

Jeder Schritt neues Land

Wird das immer so sein

du spürest die Lebensenergie

Die durch dich durchfließt

Das Leben wie noch nie in Harmonie und genießt

Es gibt nichts zu verbessern

Nichts was noch besser wär‘

Außer dir im Jetzt und Hier

Und dem Tag am Meer…

Es ist nur ein See, er wird aber auch das schwäbische Meer genannt. Der Bodensee. Heute nun also Kontrastprogramm zur letzten Woche. Raus auf den See, Ruhe genießen, runterkommen. Kompass und Antennen neu kalibrieren, das Erlebte verarbeiten, ein paar Stunden offline. Das Wasser, den Wind und die Sonne genießen. Nachdenken…
„Das Flüstern des Windes, das Rauschen der See schenken einem das Glück, einfach zu existieren.“

Und wie ich dann doch das Handy auspacke, kurz vor Konstanz, um ein paar Fotos zu machen, um sie mit Euch zu teilen, eine Nachricht von einem lieben Menschen, auf der anderen Seite des Atlantik, an den ich dachte, die mich sehr freute. Ein Glücksmoment, der meinen Tag noch ein Stück perfekter machte. Danke Dir!

immer noch eine der schönsten Hafeneinfahrten


Was waren Eure Glückmomente heute?

Diesen Beitrag teilen?

42 Gedanken zu „Der Tag am Meer

  1. Ich fand heute in Schönbrunn eine Gruppe Arizona Zypressen, was mich sofort an die schönsten Momente meines Amerika-Aufenthaltes zurückversetzte und außerdem empfand ich es wie einen Ruf einer Seelenheimat. Und im gleichen Augenblick wachte mein Liebster in Amerika auf und nahm Kontakt auf … oja, das sind tolle Augenblicke …. einen wunderschönen Abend noch!!! Herzlich!

            1. hast du dich da auch so zu Hause gefühlt? Ich konnte davon nicht genug bekommen…die Landschaften …oh man….wenn ich könnte, würde ich jetzt im Flieger sitzen

              1. Ja, es war erstaunlich, wie stark das war. Als wäre ich heimgekommen, endlich heimgekommen. Besonders stark habe ich das allerdings am Norh Rim des Grand Canyon gespürt, das war wahrlich überwältigend.

                1. der Grand Canyon ist mein absoluter Traum!!!! Leider waren wir dort zu kurz…aber diese Stille am Morgen…Sonnenaufgang….Tiere bewegen sich noch über die Straße…die ersten Fotografen platzieren sich und….RUHE….keiner traut sich auch nur ein Wort zu sagen, geschweige laut zu atmen…weil es so atemberaubend schön ist und unerklärlich von dieser Energie…..ich schwelge schon wieder hahaha

  2. Wow, toll! Danke für den Liedtext und die Bilder! An den Bodensee wollte ich in den Ferien auch mal wieder. Letztes Jahr war ich da und es war so schön, allerdings ging es mir da persönlich noch nicht soo toll. Aber dieses Jahr geht es mir besser und ich glaube, ich würde es sogar noch schöner finden und noch einmal ganz anders erleben! Vielleicht war das der richtige Wink, den ich brauchte, um mich zu entscheiden, dass ich dort nochmal hinfahre 🙂 Wir werden sehen..
    GLG Jacky

    1. Mach das ja. Ich bin oft dort und nehme immer was mit. Ich persönlich finde es dort im Frühjahr und Herbst am Schönsten, da isses nicht so voll. Wenn Du Tipps brauchst…

  3. Vielleicht die schönste Ecke von D,
    zumindest für mich, der ich am schwäbischen Meer über zehn Jahre lang lebte…
    Feine Fotos, die ein tolles Wetter und Treiben dokumentieren 🙂
    LG vom Lu

Was denkst Du?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.